• Julie

Verlorene Archetypen im Zeitalter des Bewusstseinswandels

Wir leben zwar immer noch in einer patriarchalischen Gesellschaft, doch mehr und mehr erlebe ich einen Bewusstseinswandel. Die männlichen Qualitäten (Yang Energie) von Rationalität, Logik, Verstand und Struktur dürfen nach und nach in unserem persönlichen und beruflichen Leben zurücktreten. Die weiblichen Qualitäten (Yin Energie) der Emotionen, der Intuition, der Ruhe, des Loslassens und der Sinnlichkeit bekommen mehr und mehr Raum.


Ein neues Gleichgewicht darf, ja muss sich sogar bilden, um Gesundheit und Glück auf unserem Planenten und in jedem einzelnen von uns zu kreieren. Denn wir alle (egal welchem Geschlecht du dich zuordnest), tragen männliche und weibliche Energien in uns. Nur leider wird die Weiblichkeit seit Jahrtausenden unterdrückt. In uns allen.


Immer mehr Frauen und Männer sind erschöpft, unzufrieden oder haben gesundheitliche Probleme. Sie machen sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens und ihrer Berufung, sie beginnen Fragen zu stellen und möchten ihrer Intuition und ihren Gefühlen endlich Raum geben. Weil sie gemerkt haben, so geht es nicht weiter. Weil sie schließlich eigenverantwortlich und selbstbestimmt über ihr Leben entscheiden wollen. Weil sie sich und das Leben schließlich einmal ganz spüren wollen.


Bist du eine:r von Ihnen?


Um die Qualitäten der Weiblichkeit in uns zu kultivieren, können wir uns bestimmten Archetypen der Frau bedienen. Diese sind Grundstrukturen menschlicher Vorstellungs- und Handlungsmuster, die uns unbewusst beeinflussen. Der Schweizer Psychoanalytiker Carl Gustav Jung galt als Begründer dieser Theorie.


Schauen wir uns die Archetypen der Frau an, so wird schnell klar, dass das Patriarchat für die Unterdrückung bestimmter Archetypen verantwortlich ist. Denn als Frau tragen wir nicht nur das Bild der Jungfrau und Mutter in uns. Das Bild der Amazone, der Geliebten und der Zauberin gehören ebenfalls dazu, wurden aber spätestens mit dem Judentum, dem Islam und des Christentums verbannt. Allen voran die Hexenverfolgung im Mittelalter.


Diese unterdrückten Archetypen sind mit ein Grund, warum sich so viele Menschen nicht trauen, für sich einzustehen, wurden wir doch seit je her für unser wildes naktes Selbst im wahrsten Sinne verteufelt und auf den Scheiterhaufen geworfen.


Archetypen - Zeit, dass sie an die Oberfläche kommen.


Um ein inneres Gleichgewicht und damit Gesundheit zu kultivieren, braucht es das Verkörpern all unserer Anteile und Archetypen. Im Folgenden gebe ich dir ein paar Beispiele, wie du mit vergessenen Archetypen in Kontakt treten kannst:


  • Die Amazone | Der Krieger:

Grenzen setzen fällt vielen Menschen schwer. Besonders Frauen (aber auch Männer) haben oft nicht gelernt, rechtzeitig nein zu sagen, weil wir keinen gesunden Zugang zu unserer Wut haben. Aber dieser Archetyp und der Ausdruck dieser Emotion ist für dein Überleben und für deine Freiheit wichtig.


Frage dich: In welchen Momenten möchtest du gerne kämpfen? Wann entfacht in dir ein Feuer? Und wie kannst du diese Energie zum Ausdruck bringen? Wie bewegst du dich in diesem Archetyp? Wie sprichst du? Wie kleidest du dich? Gebe dem zum Beispiel Ausdruck, indem du in ein Kissen schlägst oder schreist.


  • Die Abenteuerin | Der Entdecker

Das Ungewisse und das Unbekannte mit offenen Armen empfangen, ist ebenfalls eine Eigenschaft, die vielen von uns schwer fällt. Die Abenteuerin und der Entdecker machen sich immer wieder mutig auf den Weg und sind offen für Neues.


Frage dich: Kannst du Spontanität in dein Leben einladen? Brauchst du immer einen Plan B oder kannst du dich auch völlig naiv auf etwas einlassen? Wie fühlt sich deine innere Neugier an? Was hindert dich daran, ihr nachzugehen? Übe dich daran, dich öfter überraschen zu lassen und weniger zu planen.

  • Die Hexe | Der Zauberer

Dieser Archetyp erlaubt es dir, Dinge entstehen zu lassen. Deine Träume in die Realität umzuwandeln. Von einer Idee in die Manifestation zu kommen. Es ist der pure Ausdruck deiner Kreativität.


Frage dich: Wie kannst du deine Kreativität zum Ausdruck bringen? Welche Ideen hast du im Kopf, wie kannst du sie realisieren? Beginne hiermit: mach Musik, male ein Bild, fotografiere, schreibe einen Brief oder ins Tagebuch, bastel oder baue etwas.


  • Die Geliebte | Der Liebhaber

Dieser Archetyp steht mit Berührung, Zuwendung, Zärtlichkeit, Sexualität und Sinnlichkeit in Verbindung. Er verbindet uns mit der hellen Seite des Lebens, bringt uns in Kontakt mit unserem Körper und anderen Menschen und schenkt uns schließlich auch die höchste Energie des Universums: die Liebe.


Frage dich: Wie lebst du die Liebe? Kannst du dich körperlich und emotional berühren lassen? Lege gerne deine Hände in dein Schoss und atme in dein Sakral Chakra hinein. Hier entspringt deine ursprüngliche Lebenslust & Schöpferkraft. Mache gerne die "Passion for Life" Meditation aus den Freebies.



DU BIST ALLES & NICHTS.


Zum Schluss möchte ich dich dazu einladen, nicht in Schubladen zu denken. Du bist so viel mehr als nur eine Frau oder ein Mann. Denn es kommen viele Bilder und Muster zusammen, die du vekörperst. Und selbst dieses Bild darf sich ändern. Du darfst auch mehrere Archetypen gleichzeitig darstellen.


Wichtig ist: Schaffe immer wieder in deinem Alltag einen Raum für ALLES, was dich ausmacht. Du bist nicht nur Tochter, Mutter, Chef oder der große Bruder. Du kannst in jede Rolle schlüpfen, die du möchtest.


Und wieder einmal: Wir lösen unsere gesellschaftlich programmierten Muster nicht nur in unserem Kopf, sondern vor allem in und mit unseren Körpern auf. Deshalb ist das Embodiment so wichtig. Solltest du tiefer in diese Arbeit einsteigen und deine innere Blockaden und Glaubenssätze transformieren wollen, begleite ich dich gerne in einem 1:1 Coaching oder durch meine Online Kurse.


Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinem ganzen SEIN.


Alles Liebe, deine Julie

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen