• Julie

RAWlicious Carrot-Cheese-Cake

roh | vegan -| gluten- | zuckerfreier Karotten-Käsea-Kuchen


Ich bin eine Naschkatze durch und durch, wer mich kennt weiß, dass ich eine Tafel Schokolade auf einmal essen könnte! Das Verlangen nach Süßem war und ist tatsächlich eine der größten Herausforderungen bei meiner Umstellung auf basische Ernährung seit Anfang des Jahres. Ein Stück Kuchen am Nachmittag gab es bei mir oft nicht nur sonntags, sondern auch mal zwischendurch. Da ich kein Fan von Verzicht bin, denn das erzeugt inneren Widerstand und damit Stress, habe ich also eine gesunde Alternative gesucht, und mit diesem Rezept gefunden!

Ich habe den Test bereits gemacht: ALLE lieben ihn, egal ob Alt, oder Jung, sogar der Hund :)

Viel Freude beim "Nachbacken"



Du brauchst für den Boden:

  • 3 Karotten

  • 1 Stück Ingwer (ca. 1cma

  • 8 weiche Datteln (gerne kurz in Wasser einweichen)

  • 1 Prise Zimt

  • 1 Prise Salz

  • 150g Erdmandelmehl (oder anderes glutenfreies Mehl, Haferflocken, etc.)

  • 150g Kokosmehl (oder Kokosraspeln)

Du brauchst für die Creme:

  • 150g Cashews (mind. 8h eingeweicht, oder über Nacht)

  • Saft einer BioZitrone

  • Abrieb der Zitrone

  • 2 EL Kokosöl

  • 2 EL Kokosblütensirup/Honig/Ahornsirup

  • Mandeln/Walnüsse und Zitronenmelisse zum Dekorieren (optional)


  1. Die Cashewkerne am besten über Nacht, oder mindestens für 8h einweichen.

  2. Erdmandel-, Kokosmehl, Salz & Zimt in eine Schüssel zusammen mixen.

  3. Datteln in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer Paste verarbeiten.

  4. Karotten und Ingwer mit einer Reibe fein verarbeiten.

  5. Die Mehlmischung, Dattelpaste & den Karotten-Ingwermix zu einem Teig vermengen. Am besten mit den Händen durchkneten, oder mit einem Pürierstab nachhelfen.

  6. Den Teig in eine Kuchenform drücken.

  7. Für die Creme alle Zutaten mit einem Mixer 2min lang verarbeiten, dass eine gleichmäßige weiche Konsistenz entsteht.

  8. Creme vorsichtig auf den Boden verteilen und mit Nüssen, Zitronenmelisse oder Zitronenabrieb dekorieren.

  9. Anschließend in den Kühlschank stellen und kalt werden lassen.

Tipp: Du kannst den Kuchen ohne Probleme einfrieren. Am besten schmeckt er mir, wenn er ein Tag durchgezogen ist!


Viel Spaß beim Naschen und Teilen!





43 Ansichten

©2020 by OM&meer